Anna Pogoda schießt SCU-Frauen zum Sieg

Geschrieben von Anja Löwenberg am . Veröffentlicht in Spielberichte Frauenmannschaft

SCU - TSV Wolsdorf 2:1 (0:0)

Als die Damen vom SCU am vergangenen Sonntag die Mannschaft des TSV Wolsdorf in Uckerath empfingen, ahnten sie wahrscheinlich noch nicht, wie chaotisch das Spiel ablaufen würde. Vielleicht unterschätzte man den Gegner auch, der derzeit den vorletzten Tabellenplatz belegte.

 

Die Uckeratherinnen fanden schlecht ins Spiel und hatten bereits in den ersten Minuten Probleme, die gefährlichen Angriffe der Gegnerinnen abzuwehren. Bereits in der 15. Minute musste Trainer Michael Daniels den ersten Wechsel vornehmen,  nachdem Spielführerin Anja Löwenberg mit einer Schulterverletzung vom Platz musste. Für sie rückte Natalie Stumpf nach. Die erste Halbzeit verlief weiterhin ohne nennenswerte Torchancen.

Auch in der zweiten Halbzeit drangen die Gegnerinnen aus Wolsdorf einige Male bedrohlich weit in den Uckerather Strafraum vor und brachten die Frauen vom SCU weiter in Bedrängnis. Mitte der zweiten Halbzeit kam es dann, wie es kommen musste. Der Gegner umspielte die Uckerather Abwehr und erzielte verdient das 0:1. Die Uckerather Damen fanden noch immer nicht in ihr gewöhnliches Spiel und vergaben auch die wenigen Torchancen, die sie sich erspielten. Nur aufgrund starker Einzelaktionen der Uckerather Abwehrspielerinnen konnte man verhindern, dass der Gegner seine Führung ausbaut. Insbesondere Außenverteidigerin Jennifer Niemczyk zeigte ein starkes Spiel und bewahrte die Frauen vom SCU vor weiteren Gegentoren.
In der 70. Minute kam endlich die Chance zum Ausgleich. Durch ein Foulspiel der gegnerischen Torwärtin erlangte der SCU einen Elfmeter, den Anna Pogoda ausführen sollte. Sichtlich nervös legte sie sich den Ball zurecht, nahm Anlauf und lochte unhaltbar ins rechte Eck ein!
Durch den Ausgleich zum 1:1 schöpften die Uckerather Damen neue Motivation und spielten zunehmend offensiver, um den Führungstreffer zu erzielen. Trotz aller Bemühen gelang das entscheidende Tor nicht, stattdessen wurden zu viele Torchancen ärgerlich vergeben.
In der 89. Minute erhielt der SCU dann die letzte Torchance. Nach einem erneuten Foul der Torwärtin des TSV Wolfsdorf, das nun zurecht mit Gelb geahndet wurde, vergab der Schiedsrichter einen glücklichen zweiten Elfmeter für den SCU. Wieder war es Anna Pogoda, die den Strafstoß ausführte und damit den entscheidenden Siegestreffer erzielte. 

Mit diesem Sieg, der zugegebenermaßen nur mit einer großen Portion Glück erlangte wurde, stehen die Frauen vom SCU nun vorerst auf Platz 3 der Bezirksliga und sind nur drei Punkte vom Zweitplatzierten SV Eintracht Hohkeppel entfernt. 
Dass man am Ende der Hinrunde doch noch so weit oben in der Tabelle stehen würde, glaubte zu Beginn der Saison nach einem schlechten Start wohl keiner. Für die Rückrunde haben sich die Uckeratherinnen nun vorgenommen, an die letzten Erfolge anzuknüpfen und weiterhin im oberen Drittel der Tabelle mitzumischen.

Für den SCU spielten: Patrizia Naujoks (Tor) , Lara Armborst, Laura Szurowski, Jennifer Niemczyk, Anja Löwenberg, Steffi Stübler, Sarah Monnens, Natalie Stumpf, Anna Pogoda, Lisa Kalbfuß, Anne Schopp, Paula Petersen und Jasmin Liberio.