Uckeratherinnen verpassen Anschluss an die Tabellenspitze

Geschrieben von Anna Pogoda am . Veröffentlicht in Spielberichte Frauenmannschaft

Bei schönstem Fußballwetter und mit einer großen Portion Motivation empfing die Damenmannschaft des SC Uckeraths am Sonntag das Team vom SV Morsbach. 
Vor dem Spiel war klar, sollten die Uckeratherinnen drei Punkte holen, stünden sie mit dem Zweitplatzierten aus Neunkirchen-Seelscheid punktgleich.

Schon zu Beginn versuchte man sich auf seinen Gegner einzustellen und dessen Schwachpunkte auszumachen. Schnell konnten sich die Uckeratherinnen durch lange Bälle in die Sturmspitze Torchancen erlaufen. Doch landete keiner der Bälle im gegnerischen Netz. Die erhofften schönen Kombinationen und Spielzüge wie zuletzt in Neunkirchen Seelscheid riefen die Damen des SCU nicht ab. Man versuchte durch lange Bälle und schnelle Einzelaktionen im Mittelfeld die Abwehr der Morsbacherinnen zu überlaufen. Die Damen aus Morsbach hingegen versuchten immer wieder in die Nähe des Uckerather Strafraumes zu gelangen, doch kam es selten zu einem gefährlichen Torabschluss. Bis zur Halbzeit konnten die Damen des SCU ihre Chancen nicht nutzen und so gingen beide Teams torlos in die Pause. Die zweite Halbzeit knüpfte an die erste Halbzeit an, die Uckeratherinnen erarbeiteten sich viele klare Torchancen, die sie wie schon in den ersten 45 Minuten nicht nutzen konnten. Die Bank vom SCU wurde immer nervöser. Wer vorne seine Chancen nicht nutzt, kassiert schnell hinten ein Gegentor. Dies schienen die Reservespielerinnen der Gäste und ihr angereister Anhang auch zu denken und feuerten ihre Elf von außen an. Die Trainer vom SCU reagierten und brachten frische Spielerinnen. Für Jasmin Liberio kam Patricia Naujoks, die heute nicht wie gewohnt den Kasten, sondern das Mittelfeld sauber halten sollte. Und für die verletzte Steffi Stübler kam Lisa Kalbfuß, die aufgrund einer Oberschenkelverletzung nicht von Beginn an spielte. Mit ablaufender Zeit wurde Uckerath offensiver, so dass mehr Konterchancen für die Gäste aus Morsbach entstanden. Doch die Abwehr, die heute ein gutes und konzentriertes Spiel zeigte, konnte die meisten Angriffe vereiteln. Dadurch hatte Patricia Kothe, die heute zum ersten Mal im Uckerather Tor stand, wenig Arbeit. Zehn Minuten vor Schluss wurde die angeschlagene Anna Pogoda durch ihre Schwester Halina Pogoda, die ihr zweites Spiel bei den Damen vom SCU absolvierte, ersetzt. Trotz aller Mühen trennten sich die Mannschaften mit einem 0:0 unentschieden. Für den SV Morsbach ein sicherlich gutes Ergebnis aufgrund der vielen ungenutzen Torchancen des SC Uckerath. Nun haben die SCU-Damen erst einmal eine Woche spielfrei, bis sie in zwei Wochen den 1. FFC Bergisch Gladbach auf heimischen Platz als Gast begrüßen. Bis dahin heißt es weiter konzentriert arbeiten und auf Fehler des ersten und zweiten Platzes hoffen.