Unglückliche Niederlage der B 1 gegen den Tabellenführer aus Neunkirchen

Geschrieben von RüHi am . Veröffentlicht in Spielberichte B-Junioren

In einem hochklassigen und dramatischen Spiel gewinnt Neunkirchen-Seelscheid, durch einen umstrittenen Foulelfmeter in der 4. Minute der Nachspielzeit, mit 3:2 und sichert sich so die Meisterschaft in der Sondergruppe !  Gratulation u. Glückwünsch v. SCU und gute Besserung und schnelle Genesung für den verletzten Spieler !

 

Tja, heute schien das Schicksal gnadenlos zugeschlagen zu haben, denn unsere Spieler schlichen nach dem Abpfiff vollkommen konsterniert von Platz. Eine nicht unbedeutende Rolle sollte dabei der Unparteiische spielen. Aber der Reihe nach !

 

Beide Mannschaften begannen engagiert, waren aber darauf bedacht wenig Fehler zu machen. So wurde zunächst gefälliges Mittelfeldspiel gezeigt, ohne dass es zu nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten kam. In der 5. Minute bekamen die Gäste einen Freistoß im rechten Halbfeld zugesprochen. Obwohl die Zuordung klar geregelt bzw. noch einmal gezielt vor der Ausführung darauf hingewiesen wurde, konnte einer der kleinsten Neunkirchener Spieler den Ball in unser Tor köpfen, da unser Spieler einen Moment nicht aufmerksam war und den Spieler hatte einlaufen lassen. 

Wieder hatte uns eine Standardsituation in Rückstand gebracht, weil wir einfach zu langsam reagieren und nicht aggressiv genug in Richtung Ball gehen. Leider werden wir später nochmals auf Standards zu sprechen kommen müssen. 

Das erfreuliche an dem Rückstand war, dass wir nun aktiver das Spiel gestalteten und uns noch mehr nach vorne orientierten. Trotzdem war in der 1. Halbzeit noch sehr viel Sand im Getriebe. Immer wieder streuten wir Fehlpässe ein und brachten so die Gäste unnötig in Ballbesitz. Lange Bälle fanden zu selten einen Abnehmer und wurden von Neunkirchen dankbar entgegen genommen. Obwohl wir mehr Spielanteile zu verzeichnen hatten, fehlte die letzte Durchschlagskraft vor dem Tor und die Laufwege waren meist nicht sehr zielführend. 

Kurz vor der Halbzeitpause bekamen wir einen berechtigten Freistoß zugesprochen. Johannes legte sich die Kugel zurecht und zirkelte den Ball rechts oben in den Winkel, fand seinen Meister aber im Gästetorwart, der prima reagierte und den Ball aus dem Winkel kratzte. 

Nachdem wir zu Beginn der zweiten Halbzeit einige Veränderungen vorgenommen hatten, war sofort eine klare Spielstruktur und -ordnung zu erkennen. Wir waren jetzt eindeutig spielbestimmend und die Neunkirchener schafften es nur sehr selten unseren Spielaufbau zu unterbinden. 

In der 44. Minute wurde Johannes an der Strafraumgrenze toll freigespielt. Nach einem kurzen Antritt ließ er den Gästetorhüter cool aussteigen und vollendete zum verdienten Ausgleich. Wir waren nun dran und ließen Ball und Gegner laufen. In der 48. Minute zeigten die Neunkirchener noch einmal ihre Qualität. Mit wenigen Kontakten hatten sie sich in die Spitze durchgespielt und nur unserem Torwart Maurice war es zu verdanken, dass wir hier nicht in Rückstand gerieten. 

Leider muss ich jetzt wieder auf unsere "Achillesferse" Standards zu sprechen kommen, denn in der 55. Minute schafften es die Neunkirchener erneut durch eine solche Situation in Führung zu gehen. Das sind einfache und vermeidbare Fehler, die uns um den Lohn unseres Spiels bringen. 

Doch direkt mit dem Anstoß spielten unsere Jungs weiter, als wäre nichts geschehen. Sie zeigten teilweise fantastische Spielzüge und die Zuschauer waren begeistert. Bei einem dieser Angriffe konnte Lennard auf der linken Seite nur durch ein Foul gebremst werden. Den von Finn getretenen Freistoß in der 67. Minute konnte der bedrängte Gästetorhüter nicht festhalten und Merlin war zur Stelle und tickte den Ball über die Linie. Gut gemacht und schnell reagiert.

Unsere Mannschaft setzte ihr tolles Spiel fort und agierte nun noch offensiver. Dies wurde hinten beinahe bestraft, doch der Neunkirchener Stürmer traf lediglich den linken Pfosten. Direkt im Gegenzug wurde Henry von Sinan mit einem tollen Pass in die Spitze geschickt. Leider ging der Heber nicht nur über den Gästekeeper, sondern auch hauchdünn am Neunkirchener Tor vorbei. Schade !

An dieser Stelle möchte ich jetzt noch kurz auf den Unparteiischen zu sprechen kommen. Etwa seit dem Zeitpunkt des Ausgleiches hatten nicht wenige den Eindruck, dass er bei Zweikampfsituationen fast nur noch für die Gäste entschied. Darüber hinaus ließ der Referee schließlich 4 ( in Worten "vier" ) Minuten nachspielen, obwohl es in der gesamten 2. Halbzeit keine größere Unterbrechung gegeben hatte. 

Kommen wir jetzt zur entscheidenden Szene. In der 84. Minute gab es einen berechtigten Freistoß für die Neunkirchener aus dem Bereich des Mittelfeldes. Der Freistoß wurde ausgeführt, der Ball war noch in der Luft, da ertönte der Pfiff des Schiedsrichters, der auf Elfmeter für Neunkirchen entschied. Da kaum einer ein Foul wahr genommen hatte, war das Entsetzen groß. Unsere Spieler waren nicht mehr in der Lage zu protestieren, da sie so geschockt waren. 

Wir wollen hier nicht diskutieren, ob der Elfmeter berechtigt war, denn Einige äußerten glaubwürdig, dass ein Neunkirchener Spieler gehalten wurde. Doch von einem erfahrenen Schiedsrichter erwarte ich, dass er bei so einer Konstellation das Gespräch mit den Trainern sucht und ihnen die Entscheidung erläutert. Darüber hinaus fügt sich hier ein Puzzleteil ins Andere. Zum Ende dauerhafte Entscheidungen gegen den SCU, nicht erkennbare Überschreitung der Spieldauer und das vom erfahrenen Schiedsrichter zuletzt gezeigte Lächeln auf seinem Gesicht, als er auf die Umstände angesprochen wurde, hinterlässt hier einen ganz bitteren Beigeschmack .............

IMG 8180

IMG 8181

IMG 8182

IMG 8183

IMG 8186

IMG 8190

IMG 8192

IMG 8195

IMG 8197

IMG 8202

IMG 8206

IMG 8207

IMG 8220

IMG 8225

IMG 8227

IMG 8228