SCU I: Gefühlte Niederlage!

Geschrieben von SW am . Veröffentlicht in Spielberichte 1. Mannschaft

Sonntag 02.10.2016, 07. Spieltag, Bezirksliga Staffel 2

SSV Bornheim - SC Uckerath 1:1 (1:1)

Aufstellung:

Sehl - Weiss, Gashi, Kir, Hilden - Weber, Krethen (63. Sulejmani), Eryigit (83. Stricker), Xanthopoulos, Kossack (63. Ballnus) - Reitz

Tore:
0:1 Krethen (8.), 1:1 (20.)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für Bornheim (32., Beleidigung)

Nach dem bitteren Remis gegen Wahlscheid reiste man nun zum Gastspiel nach Bornheim und hatte mächtig Personalsorgen im Gepäck. Andre Altenfeld fiel verletzt aus, Vladimir Moschenski fehlte ebenfalls. Zusätzlich war bis kurz vor Spielbeginn unklar, ob die angeschlagenen Leart Gashi, Chris Xanthopoulos und Marvin Reitz überhaupt auflaufen konnten. Zum Glück konnten alle drei durchhalten. Auf dem großen Rasenplatz der Bornheimer versuchte man zunächst tief zu stehen und aus seiner soliden Defensive heraus vorne Nadelstiche zu setzen. Dies gelang zunächst sehr gut. Man übernahm schnell das Kommando in der Partie, kombinierte gefällig bis an den Sechzehner. Lediglich der letzte Pass fehlte häufig. In der 8. Minute allerdings fehlte dieser Pass aber dann nicht. Eine Hereingabe von Sebastian Kossack landete bei Niklas Krethen, der das Leder mit einem platzierten Schuss im unteren Eck unterbrachte. Auch danach hatte man zunächst alles im Griff, doch eine Unachtsamkeit reichte aus, um die Führung wieder herzugeben. Nach einem Ballverlust im Aufbau, war die Hintermannschaft gleich in mehreren Teilen nicht gedankenschnell genug, um den Passgeber oder schließlich den Schützen des Ausgleichs, entscheidend zu stören. Jochen Sehl, der heute rotationsmäßig den Vorzug vor Fabio Milicki erhielt, war machtlos. Dieser Ausgleich warf den SCU zunächst für 10 Minuten aus der Bahn und Bornheim wurde besser, ehe sie sich selbst mit einer Roten Karte wegen einer Beleidigung dezimierten. Danach übernahm der SCU wieder das Kommando ohne aber oft zum Torabschluss zu kommen. Niklas Krethen scheiterte vor dem Seitenwechsel noch mit einem Schuss am starken Bornheimer Schlussmann.

Nach der Pause versuchte der SCU dann weiterhin die Überzahl auch auf die Anzeigetafel zu bringen. Dabei zeigte man sich allerdings oft sehr einfallslos im Spiel nach vorne. Dennoch reichte es zu einer handvoll sehr guten Chancen zur Führung, die allesamt liegen gelassen wurden. So scheiterten Hasan Eryigit, Chris Xanthopoulos und Marvin Reitz allesamt am Bornheimer Torwart. Die beste Gelegenheit zur Führung vergab schließlich Sascha Weber, der zunächst mit einem Schuss noch am Keeper scheiterte, aber dann in der Folgeaktion das verwaiste Gehäuse verfehlte. Irgendwie hätte man heute wahrscheinlich noch Stunden weiterspielen können und hätte das Leder wohl nicht mehr über die Linie gebracht. So fühlt sich der Punktgewinn, der sogar in der Tabelle klettern lässt, eigentlich eher wie eine Niederlage an. Dieses Spiel musste man einfach gewinnen, war aber einfach zu fahrlässig. Zusätzlich muss man auch festhalten, dass trotz der guten Chancen, es insgesamt aber zu wenig Torgelegenheiten waren, die man bei der numerischen Überlegenheit hätte herausspielen müssen. Wenn jetzt kommende Woche der Tabellenführer aus Mondorf nach Uckerath kommt, erwartet man sicherlich ein ganz anderes Spiel. Torgelegenheiten nutzen, muss man dann allerdings erst Recht, wenn man den Favoriten ärgern möchte.