SCU I: Endlich belohnt!

Geschrieben von SW am . Veröffentlicht in Spielberichte 1. Mannschaft

Sonntag 16.10.2016, 09. Spieltag, Bezirksliga Staffel 2

1. FC Spich - SC Uckerath 0:2 (0:1)

Aufstellung:

Milicki - Kir, Altenfeld, Gashi - Weber, Krethen (87. Moschenski), Sulejmani (46. Eck), Ballnus (67. Hilden), Weiss - Xanthopoulos, Stricker

Tore:
0:1 Xanthopouls (26.), 0:2 Eck (86.)

Nach der besten Saisonleistung in der vergangenen Woche und dem Last-Minute K.O. gegen den Tabellenführer Mondorf, wollte man sich diese Woche endlich mal mit einem 3er belohnen. Schon zuletzt hatte man immer ansprechende Leistungen gezeigt ohne diese auch in Punkten auszuzahlen.Nachdem es dann letzte Woche gegen das Spitzenteam aus Mondorf doppelt bitter war, war man nun besonders heiß die verlorenen Punkte wieder zu holen. Dass dafür ausgerechnet nun mit dem Tabellenzweiten Spich der nächste Hochkaräter wartete, war wohl einfach Schicksal. So ging man fast exakt mit der gleichen Formation und Aufstellung der Vorwoche in die Partie auf den Spicher Höhen. Lediglich Toptorjäger Marvin Reitz weilte im Kurzurlaub und wurde durch Torsten Stricker ersetzt. Wie schon vergangene Woche gegen Mondorf bot man dem Gegner auch heute Paroli und die Distanz in der Tabelle war nicht zu sehen. Lange Zeit neutralisierten sich beide Teams im ersten Durchgang ehe Chris Xanthopoulos die erste Großchance der Partie direkt zur Führung nutzte. Nach einem langen Ball von Leart Gashi spekulierte die Spicher Hintermannschaft auf Abseits, doch ein Spieler machte nicht mit und ebnete so Xanthopoulos den freien Weg auf den Torwart, der beim platzierten Schuss ins lange Eck machtlos war. Auch in der Folge konnte die Hintermannschaft des SCU mit Kampfgeist jegliche Angriffsbemühungen der Spicher im Keim ersticken und stattdessen schnelle Gegenstöße fahren. So vergab Torsten Ballnus nach einer Flanke aus kurzer Distanz eine nicht unverdiente höhere Führung. Auch Xanthopoulos hatte noch eine weitere Gelegenheit vor der Pause, doch auch er konnte das Leder nicht im Netz unterbringen.

Nach der Pause erwartete man nun, dass der Gastgeber den Druck erhöhen würde, doch zunächst stand man weiterhin sicher und konnte schon jegliche Gefahr vor dem Sechzehner bereinigen. Ein weiterer Konter hätte dann beinahe doch noch das 0:2 gebracht, doch eine stramme Hereingabe von Torsten Ballnus verpasste Xanthopoulos um wenige Zentimeter. Ab der 65. Minute aber kam nun die Phase des 1. FC Spich. Vor allem nach Standards wurde es jetzt regelmäßig gefährlich. Nach Ecken hatten sie gleich zwei mal aus kurzer Distanz nur über das Tor geköpft. Wenig später hatte Andre Altenfeld nach einem langen Einwurf mit einer Kopfballverlängerung seinen eigenen Keeper Fabio Milicki zu einer Glanzparade gezwungen. Kurz darauf war er auch bei einem Schuss aus der zweiten Reihe zur Stelle. Es lief schon die Schlussviertelstunde als die Spicher ihre größte Gelegenheit hatten. Diesmal aus dem Spiel heraus scheiterte ein Spicher nach einer Flanke aus kurzer Distanz am Pfosten. Fast im Gegenzug macht der SCU dann aber endlich den Sack zu. Nach einem Gegenstoß fand eine Flanke von Torsten Stricker den Kopf von Neuzugang Luis Eck, der den Deckel auf die Partie machte. Wie schon in der Vorwoche zeigte die Mannschaft eine hervorragende Einstellung und hatte nun eben endlich mal nicht das schlechtere Ende für sich. Sicherlich war bei einigen Spicher Szenen auch Glück dabei, was in den letzten Partien vollends gefehlt hatte, doch wenn man das gesamte Spiel betrachtet, hatte man die besseren Chancen und siegte hier nicht unverdient. Die zuletzt gezeigten Leistungen, die sich nun auch endlich in der Punktausbeute widerspiegeln, machen Lust auf mehr. Verstecken muss man sich sicherlich vor keinem Gegner mehr in der Klasse. Nach zwei Leistungen auf Augenhöhe mit den beiden Erstplatzierten, kann man sich durchaus berechtigte Hoffnungen machen auch gegen den nächsten Gegner aus den Top5, den SV Wachtberg, zu punkten.