SCU I: Glanzloser Auftaktsieg!

Geschrieben von SW am . Veröffentlicht in Spielberichte 1. Mannschaft

Sonntag 05.03.2017, 17. Spieltag, Bezirksliga Staffel 2

SC Uckerath - ASV Sankt Augustin 3:0 (2:0)

Aufstellung:

Milicki - Schulz, Weber, Le.Gashi, Demir - Li.Gashi, Eryigit (55. Doktorczyk), Krethen (62. Eck), Xanthopoulos, Klinaku (35. Stricker) - Hühnerberg

Tore:

1:0 Schulz (34.), 2:0 Schulz (45.), 3:0 Stricker (76.)

Nach einer überwiegend positiv gestalteten Vorbereitung ging es endlich in die herbeigesehnte Rückrunde. Dort war man zum Auftakt direkt unter Zugzwang. Schließlich hatte man das Kalenderjahr 2016 auf dem vorletzten Tabellenplatz abgeschlossen und traf nun im Kellerduell auf das Schlusslicht Sankt Augustin. Verlieren also verboten! Stattdessen sollte mit einem Sieg die Abstiegszone sofort wieder verlassen werden. Zumindest konnte man diese Mission fast mit dem kompletten Kader antreten. Neben den beiden Langzeitverletzten Andreas Hilden und Fatih Macit fehlte lediglich Sebastian Kossack krankheitsbedingt. Die Partie begann von Seiten des SCU druckvoll und es war noch keine Minute gespielt, da hatte Niklas Krethen den Gästekeeper schon zu einer Parade gezwungen. Dies ließ einen Sturmlauf erhoffen, doch so kam es nicht. Zwar war der SCU die klar tonangebende Mannschaft in dieser Partie, doch die Gäste verteidigten mit der kompletten Elf in der eigenen Hälfte und nur selten konnte man sich Torabschlüsse erspielen. Die beste Gelegenheit gab es nach einer Ecke als Leart Gashi per Kopf am Pfosten scheiterte. Von den Gästen ging im ersten Durchgang fast gar keine Gefahr aus. Lediglich Standardsituationen aus dem Halbfeld sorgten dafür, dass der Ball überhaupt mal in die Nähe des Uckerather Strafraums kam. Der SCU spielte geduldig und sollte dafür zehn Minuten vor der Pause belohnt werden. Eine abgewehrte Ecke brachte Markus Hühnerberg wieder zurück in den Sechzehner wo Tim Schulz umringt von Gegenspielern zum Seitfallszieher ansetzte und das Ding tatsächlich im Netz versenkte. Traumtor! Eben dieser Schulz war es auch, der schließlich mit dem Pausenpfiff für eine beruhigende 2:0 Halbzeitführung sorgte. Chris Xanthopoulos hatte sich im Mittelfeld gut durchgesetzt und Niklas Krethen auf die Reise geschickt. Dieser sah am langen Pfosten mit Torsten Stricker und Tim Schulz gleich zwei Uckerather völlig blank stehen. Der zuvor für den Gelb-Rot gefährdeten Edon Klinaku eingewechselte Torsten Stricker scheiterte zunächst am Pfosten, doch Tim Schulz stand genau richtig und sorgte mit seinem Doppelpack für einen ruhigen Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel war für den neutralen Zuschauer das Spiel dann eher Magerkost. Der SCU gab sich mit der Führung scheinbar zufrieden, sorgte offensiv kaum noch für nennenswerte Aktionen. Die Gäste dagegen erhöhten zwar den Druck, doch brachten die Defensive des SCU kaum ins Schwitzen. Eine Viertelstunde vor Schluss sorgte ein Torwartpatzer des ASV dann für das vorzeitige Endresultat. Eine Flanke von Luis Eck konnte der Keeper nicht festhalten und Torsten Stricker bedankte sich mit dem 3:0. Am Ende ein hochverdienter Pflichtsieg. Nicht mehr und nicht weniger. Drei Punkte wollte man haben und die hat man bekommen. Durch diesen Umstand konnte man drei Teams überholen und befindet sich nun wieder über dem Strich auf Platz 11. Dass in der kommenden Woche in Merl aber eine deutliche Leistungssteigerung her muss, steht außer Frage. Dort wird sich dann zeigen, ob das gute Pferd wirklich so hoch springt wie es muss....