SCU I: Starke erste Hälfte ebnet Heimerfolg!

Geschrieben von SW am . Veröffentlicht in Spielberichte 1. Mannschaft

Sonntag 26.03.2017, 20. Spieltag, Bezirksliga Staffel 2

SC Uckerath - RW Hütte 4:1 (2:0)

Aufstellung:

Milicki - Schulz (72. Eck), Weber, Stricker, Demir - Li.Gashi, Eryigit, Krethen (82. Macit), Ballnus - Kossack (46. Klinaku), Hühnerberg

Tore:

1:0 Krethen (33.), 2:0 Kossack (38.), 2:1 (55.), 3:1 Eryigit (89., Foulelfmeter), 4:1 Klinaku (90+5)

Trotz der mehr als unglücklichen Niederlage gegen Oberkassel vergangenen Spieltag zeigte die Formkurve des SCU die letzten Wochen stetig nach oben und so rechnete man sich auch gegen den Tabellenzweiten RW Hütte etwas aus, der bis jetzt eine wirklich hervorragende Saison spielte. Personell allerdings sah es vor allem in der Defensive alles andere als rosig aus. Durch die beiden Platzverweise letzten Sonntag fehlte nicht nur der letzte gelernte Innenverteidiger Leart Gashi, sondern auch Spielmacher und Kapitän Chris Xanthopoulos, der gegen Oberkassel auf der Position ausgeholfen hatte. Da aber der angeschlagene Sascha Weber grünes Licht für einen Einsatz gab, musste sich Coach Dietmar Rombach wenigstens nur einen neuen Innenverteidiger basteln. Die Wahl fiel auf Torsten Stricker, dessen eigentliche Aufgabe das Tore schießen ist, der aber zumindest schon ganze 45 Minuten in der Vorbereitung auf dieser Position getestet wurde. Neben diesen beiden Wechseln rückte außerdem noch Torsten Ballnus für Edon Klinaku in die Startelf. Auch weil man defensiv zu Experimenten gezwungen war, wollte man dem Gegner möglichst wenig Raum geben und überließ daher zunächst Hütte den Spielaufbau und attackierte erst ab der Mittellinie. Dies klappte lange Zeit sehr gut, sodass sich auf beiden Seiten zunächst wenig spannende Szenen auftaten. Trotzdem konnten beide Teams jeweils eine dicke Chance verzeichnen. Zunächst hatte Lindit Gashi allein vorm Tor knapp vorbei gezielt, wenig später scheiterte ein Hütter Angreifer aus spitzem Winkel am Pfosten. Bis auf einen Freistoß, den Fabio Milicki souverän zu parieren wusste, blieb die restliche Dauer der ersten halben Stunde aber ereignislos. Die letzte Viertelstunde des ersten Durchgangs hatte es dann aber in sich. Dabei konnte man einen Treffer bewundern, den man gut in der Taktikstunde als Paradebeispiel nutzen könnte. Außenspieler Torsten Ballnus bot sich im Zentrum an und zog dabei seinen Gegenspieler mit sich. In den nun frei gewordenen Raum startete daraufhin Außenverteidiger Tim Schulz, der prompt das Zuspiel von Sascha Weber erhielt. Die anschließende Flanke von Schulz fand schließlich in der Mitte Niklas Krethen, der das Leder per Direktabnahme zur umjubelten Führung einschoss. So einfach kann Fussball sein! Nur wenige Minuten später konnte der SCU sogar erhöhen. Dieses Mal war allerdings nicht so viel Taktik notwendig, denn Hütte hatte es dem SCU hier richtig leicht gemacht. Einen abgefangenen Freistoß von Hütte schlug Hasan Eryigit lang auf Sebastian Kossack, der mutterseelen allein an der Mittellinie gewartet hatte und nun auf und davon auf den Gästekeeper zulief. Dabei behielt er die Nerven und schob zum 2:0 ein. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand, womit Hütte aber noch gut bedient war, denn zwischen dem zweiten Treffer und dem Halbzeitpfiff hatten Markus Hühnerberg und zwei Mal Sebastian Kossack weitere richtig gute Möglichkeiten liegen gelassen.   

Trotz dieser richtig starken ersten Hälfte war natürlich noch nichts gewonnen. Und dass es noch eine harte Nuss werden würde, sollte sich schon früh bestätigen. Die Gäste kamen nun mit Druck aus der Kabine und aus Uckerather Sicht leider viel zu früh zum Anschlusstreffer. Eine Flanke aus dem Halbzeit war zehn Minuten nach dem Seitenwechsel durchgerutscht, sodass der Hütter Angreifer aus kurzer Distanz einschießen konnte. Dies gab den Gästen natürlich neuen Auftrieb, doch die Uckerather Defensive stand heute sehr sehr sicher. Zwar war man im zweiten Durchgang nun offensiv viel zu passiv und verlor die Bälle wieder ziemlich schnell, sodass Hütte eigentlich omnipräsent in der Uckerather Hälfte war. Wirkliche Großchancen ließ die Uckerather Hintermannschaft aber nicht zu. Dies lag vor allem auch daran, dass schon in Sturm und Mittelfeld ein sehr diszipliniertes und engagiertes Defensivverhalten an den Tag gelegt wurde, wodurch der Gast zunehmend mittellos wirkte und sich oft nur mit langen Bällen versuchte vorzuarbeiten. Dies war dann meistens leichte Beute für die Viererkette oder Keeper Fabio Milicki. Mit zunehmender Spieldauer musste Hütte nun natürlich offensiver werden und so gab sich zwangsläufig auch der Raum für Konter. Einen solchen hätte Torsten Ballnus beinahe erfolgreich abgeschlossen, doch seinen Schuss konnte der Keeper parieren. So dauerte es bis zu 89. Minute ehe der SCU endlich den Deckel auf die Partie machte. Einen Rückpass auf den Keeper hatte Edon Klinaku erahnt und vor dem Torhüter erlaufen, ehe er vom selbigen im Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Hasan Eryigit sehr sicher.

In der Nachspielzeit hatte der Gast dann noch einen Kopfball der knapp neben das Tor ging. Fast im Gegenzug stellte dann Edon Klinaku mit dem Schlusspfiff das Endergebnis her. Lindit Gashi war zuvor durch die entblößte Hütter Defensive marschiert und hatte dann sogar noch das Auge für seinen Mitspieler gehabt. Am Ende ein hochverdienter Sieg, da man defensiv mal wieder kaum etwas zuließ und zudem vor allem im ersten Durchgang durch schnelles Umschaltspiel den Gegner immer wieder vor Probleme stellte. Mit drei Siegen aus vier Spielen ist man nun äußerst gut ins neue Jahr gestartet und möchte kommende Woche beim punktgleichen SV Wahlscheid diese Serie noch ausbauen. Dann wird auch die Personalsituation wieder entspannter sein.