SCU I: Leistungssteigerung rechtfertigt Punktgewinn!

Geschrieben von SW am . Veröffentlicht in Spielberichte 1. Mannschaft

Sonntag 02.04.2017, 21. Spieltag, Bezirksliga Staffel 2

Wahlscheider SV - SC Uckerath 0:0 

Aufstellung:

Sehl - Eck, Weber, Le.Gashi, Demir - Li.Gashi, Xanthopoulos, Krethen, Ballnus (55. Stricker) - Kossack (55. Eryigit), Hühnerberg (75. Macit)

Tore:

Fehlanzeige

Mit zuletzt 3 Siegen aus 4 Spielen reiste man mit breiter Brust zum punktgleichen Kontrahenten nach Wahlscheid. Doch auch die Gastgeber hatten zuletzt 6 Spiele in Folge nicht verloren und so war man vor dem ebenfalls formstarken WSV gewarnt. Personell gab es einige Veränderungen gegenüber der Vorwoche. Nach abgesessenen Sperren kehrten Leart Gashi und Chris Xanthopoulos für Torsten Stricker und Hasan Eryigit in die Startelf. Zusätzlich rutschte Luis Eck für Tim Schulz in die Startformation, ebenso wie Torhüter Jochen Sehl, der sich aufgrund zuletzt wieder guter Trainingsleistungen seinen Einsatz für Fabio Milicki verdient hatte. Da man in Wahlscheid als Gast antrat und das Konzept zuletzt gut funktioniert hatte, versuchte man auch heute aus einer kompakten Defensive heraus bei Ballgewinn schnell umzuschalten. Dies klappte dieses Mal allerdings nicht ansatzweise so gut wie vergangene Woche gegen Hütte. Das lag vor allem daran, dass die Mannschaft sich im ersten Durchgang ungewöhnlich viele Fehler im Passspiel leistete und der Ball nur allzu häufig prompt wieder beim Gegner landete. Das hatte zur Folge, dass Wahlscheid ein hohes Maß an Ballbesitz zu verzeichnen hatte und der SCU in der ersten Halbzeit offensiv so gut wie gar nicht stattfand. Lediglich eine Hereingabe von Torsten Ballnus, die Markus Hühhnerberg nicht verwerten konnte, ließ mal Spannung im Wahlscheider Sechzehner aufkommen. Der Gastgeber dagegen zwang zwei Mal Jochen Sehl von außerhalb der Strafraums zu guten Paraden. Ein weiteres Mal köpfte ein Wahlscheider nach einem Freistoß knapp drüber. Die beste Gelegenheit hatte der WSV als ein weiterer Schuss aus der zweiten Reihe an den Pfosten klatschte. Wäre der SCU mit einem Rückstand in die Pause gegangen, hätte man sich nicht beschweren dürfen.

Im zweiten Durchgang fand der SCU dann aber zunehmend besser in die Partie. Zunächst aber musste man nochmal kräftig durchpusten als Jochen Sehl eine 1 vs 1 Situation klären musste. Dann aber kam auch endlich der SCU zu seinen Chancen und die häuften sich nun Mitte des zweiten Durchgangs. Das erste Ausrufezeichen gab es als der Keeper des Wahlscheider SV einen Ball von Leart Gashi nach einer Standardsituation noch um den Pfosten lenken konnte. Wenig später vergaben Hasan Eryigit und Luis Eck jeweils gute Einschussmöglichkeiten, als ihre Schüsse noch in höchster Not geblockt werden konnten. Nach feinem Pass von Luis Eck hatte schließlich Torsten Stricker die größte Möglichkeit auf dem Fuß, doch sein Schuss allein vorm Keeper ging an den Pfosten und so war nun auch die Aluminiumstatistik auf Unentschieden gestellt. In der Folge verpasste auch Markus Hühhnerberg eine Führung, doch sein Schuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. Es lief schon die Nachspielzeit als dann plötzlich der Gastgeber nochmal aktiv wurde. Der Wahlscheider Stürmer war allein vor Jochen Sehl aufgetaucht, doch abermals behielt dieser die Oberhand im direkten Duell. So endete die Partie schließlich torlos. Nach schwacher erste Hälfte, kam man deutlich verbessert aus der Kabine und verdiente sich diesen Punkt. Beide Teams hatten in einer chancenarmen Partie je einen Pfostentreffer und ein paar Großchancen zu verzeichnen, sodass die Punkteteilung gerechtfertigt ist. Ob dies nun beiden Teams weiterhilft oder keinem, ist Interpretationssache. Fakt ist allerdings, dass die Teams auf den Abstiegsrängen allesamt verloren haben und man somit das Polster minimal von vier auf fünf Punkte ausbauen konnte. In der kommenden Woche erwarte man dann mit dem SSV Bornheim einen weiteren direkten Tabellennachbarn zu Hause auf dem Kantelberg.