SCU II: Heimsieg zum Auftakt

Geschrieben von Mario Gaffke am . Veröffentlicht in Spielberichte 2. Mannschaft

Sonntag 21.08.2016, 01. Spieltag, Kreisliga B Staffel 3

SC Uckerath II - SV Öttershagen 3:2 (1:0)


Aufstellung:
Leon - Plieger (68. Klook), Hild, Schmidt, Gaffke - Wagner, Broscheid, Stöcker (68. Wiemann), Dietrich (80. Vacha), Narjes – Becker

Tore:
0:1 (6.), 1:1 Narjes (11.), 2:1 Narjes (49.), 2:2 (59.), 3:2 Stöcker (61.)

Sechs Wochen Vorbereitung hatte das Trainergespann Vasen/Laska für unsere "Irschte Reserve" eingeplant, um die Truppe nach der Sommerpause wieder wettbewerbsfähig zu machen. Es ist viel Schweiß vergossen worden, um die Saison 2016/2017 gegen den SV Öttershagen erfolgreich eröffnen zu können. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit stark schwankender Beteiligung sollte dieses Unterfangen schwieriger als gedacht werden.

Die Gäste aus Öttershagen kamen besser in die Partie und verzeichneten bereits nach Anpfiff erste kleinere Torchancen. Der SC Uckerath hatte in der Defensive allerhand zu tun die Gäste vom eigenen Tor fern zu halten. Nach einem Ballverlust im Uckerather Aufbauspiel fiel dann auch nach 6 Spielminuten das sich abzeichnende Führungstor für den SV Öttershagen. Bei dem präzisen Flachschuss in die rechte untere Torecke war Torhüter Frederick Leon machtlos. Das hatte man sich anders vorgestellt, aber die Hausherren kamen jetzt besser in die Partie und verzeichneten gleich erste eigene Torchancen. Nach einer schönen Kombination landete eine Flanke von der linken Seite am langen Pfosten, wo Mario Gaffke mit aufgerückt war und den Ball per Kopf in den Rückraum ablegte. Aus knapp 16 Metern nahm Max Narjes den Ball volley und versenkte den Ball im rechten Toreck. Ein wirklich sehenswerter Treffer. Es sollte mit diesem Spielstand in die Halbzeitpause gehen, obwohl beide Mannschaften noch nennenswerte Torgelegenheiten hatten. So kam der SV Öttershagen noch zu einem Lattenschuss, bei dem unsere "Irschte Reserve" ein wenig Glück hatte. Auf der anderen Seite vergaben für den SCU jeweils Martin Dietrich und Christian Becker aus aussichtsreicher Position im 1 gegen 1 Duell mit dem gegnerischen Torhüter.

Die Überlegenheit gegen Ende der ersten Halbzeit wollte unsere Mannschaft dann mit in die zweite Hälfte tragen. Dies gelang zunächst auch ganz gut, denn der SV Öttershagen kam nur noch selten zu herausgespielten Torgelegenheiten. Der SC Uckerath hingegen blieb gefährlich und erspielte sich einige gute Torchancen. Nachdem das Spiel schön auf die linke Seite zu Martin Dietrich verlagert wurde, gab dieser einen satten Torschuss ab, der vom Torhüter der Gäste lediglich abgeklatscht werden konnte. Nach mehreren Kopfballduellen im Strafraum kam der Ball eher zufällig auf den rechten Pfosten zu Max Narjes, welcher das Spielgerät etwas unkonventionell mit dem Kopf zum 2:1 über die Linie drückte. Blau-Weiß zum ersten Mal in Führung. Dass man sich damit jedoch in Uckerath schwer tut, das weiß man spätestens seit der letzten Saison unserer "Irschten Reserve". So sollte es auch in diesem Spiel sein. Nach einem eigentlich harmlosen Konter wurde die Hereingabe des SV Öttershagen beim Blockversuch ungünstig in den freien Raum abgefälscht. Ein Angreifer der Gäste reagierte dabei am schnellsten und schob dem aus seinem Tor heraus eilenden Frederick Leon den Ball aus spitzem Winkel durch die Hosenträger. 2:2 Ausgleich - noch knapp eine halbe Stunde zu spielen. Unsere Jungs zeigten sich davon wenig beeindruckt und gaben gleich mit dem ersten Angriff nach dem Anstoß die passende Antwort. Eine klasse Max Narjes Flanke von links verwertete Gabriel Stöcker vor dem Tor perfekt mit dem Kopf gegen die Laufrichtung des Gäste-Torhüters. Damit war der Mittelfeldakteur Narjes auch am dritten Tor des SC Uckerath beteiligt. Eine starke Partie von ihm. Auch nach dieser Führung legte der SCU nicht nach und ließ mit Björn Wiemann (Freistoß), Michael Wagner (Torschuss), Christian Becker (Lattentreffer) und Martin Dietrich (1 gegen 1 Duell) beste Tormöglichkeiten liegen. In den letzten 20 Spielminuten flachte dann das ohnehin schon nicht hohe spielerische Niveau der Partie weiter ab. Während die Gäste auf den Ausgleich drängten, behalfen sich die Hausherren mit dem allüblichen Mittel "Ball rausschlagen". Das Aufeinandertreffen lebte nun nur noch von seiner Spannung, doch es sollte beim 3:2 Heimsieg für den SC Uckerath bleiben.

Ein Sieg zum Auftakt - was kann es Schöneres geben? Nun, zum Beispiel einen ungefährdeten Auftaktsieg. Oder einen Auftaktsieg, bei dem man über einen längeren Zeitraum tollen Fußball und schöne Spielzüge zeigen kann. Den Spielern der "Irschen Reserve" fielen nach dem Spiel viele Antworten auf diese Frage ein. Und das ist gut so, denn genau da gilt es anzusetzen und sich Woche für Woche im Lauf der Saison zu steigern. Luft nach oben ist da.