SCU II: Nichts zu holen

Geschrieben von Mario Gaffke am . Veröffentlicht in Spielberichte 2. Mannschaft

Sonntag 30.10.2016, 11. Spieltag, Kreisliga B Staffel 3

TuS Herchen - SC Uckerath II 3:0 (0:0)

Aufstellung:
Leon - Gaffke, Schmidt, Krumbach, Plieger (63. Peil) - Narjes, Vacha, Stöcker, Dietrich (77. Jung), Wiemann – Becker (46. Wagner)

Tore:
1:0 Arslan (50.), 2:0 Andree (70.), 3:0 Land (74.)

Durch den lang ersehnten Sieg am vergangenen Wochenende konnte unsere "Irschte Reserve" etwas Druck vom Kessel im Abstiegskampf nehmen. Das war auch bitter nötig, konnte man sich im Vorfeld der Partie beim Tabellenersten aus Herchen nichts ausrechnen.

Auf ungewohntem Terrain war von Beginn an klar, dass die "Irschte Reserve" Uckerath den TuS Herchen nur über den Kampf ärgern können würde. Der aufgeweichte Naturrasen machte dem Spiel beider Mannschaften zu schaffen und so sahen die zahlreichen Zuschauer im Sportpark Haus Tannenhof eine schwer verdauliche erste Halbzeit, die aber trotz ausbleibender spielerischer Akzente eine Menge Highlights bot. So kamen beide Mannschaften zu mehreren Torabschlüssen, die zunächst nicht zum gewünschten Zielerfolg führten. Die größte Torchance für die Hausherren vergab dabei Mesut Arslan, dessen Foulelfmeter Torhüter Frederick Leon parieren konnte. Zuvor hatte die Uckerather Nummer 1 den bulligen TuS-Stürmer Yannik Andree im Strafraum zu Fall gebracht und war mit der gelben Karte noch gut bedient. Ebenfalls brenzlig wurde es, als nach einem Eckball der am kurzen Pfosten abgestellte Fabian Krumbach für den SCU auf der Linie klärte. Für die Gäste hatte auf der anderen Seite Christian Becker kurz vor der Halbzeitpause die größte Torchance aus dem Spiel heraus. Unfreiwillig wurde die einzige Uckerather Sturmspitze per Fehlpass vom TuS Herchen in Szene gesetzt und befand sich freistehend vor dem Tor, doch zögerte er den Torabschluss zu lange hinaus und der Schuss konnte im letzten Moment geblockt werden. Folgerichtig ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang stimmte bei der "Irschten Reserve" die Abstimmung in der Viererkette nicht mehr. Viel zu häufig versuchte man den Gegner Abseits zu stellen, doch leider war auch ebenso häufig ein Spieler dem Kommando nicht gefolgt oder die Aufforderung kam zu spät. So kassierte man nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff das 1:0. Die Führung spielte dem Tabellenführer jetzt in die Karten und Herchen hatte die beste Phase in diesem Spiel. Immer wieder hatten die Gastgeber gute Tormöglichkeiten durch die schlecht ausgespielten Abseitsstellungen der Gäste. Yannik Andree traf zunächst nur den Pfosten, machte es dann beim 2:0 in der 70. Spielminute aber besser. Immer wieder kurbelte der starke Christopher Land das Spiel an und erhöhte kurz nach dem zweiten Treffer selbst auf 3:0. Die Verteidigung des SCU zeigte nun Auflösungserscheinungen, fing sich im Anschluss aber und ermöglichte es der "Irschten Reserve" nun wieder selber offensiv aktiv zu werden. So ergaben sich noch einige wenige Torchancen. Den abgefälschten Schuss vom eingewechselten Matthias Jung hatten viele Zuschauer schon im Tor gesehen. Es blieb aber beim klaren 3:0 Sieg für die Heimmannschaft.

Leider konnte die "Irschte Reserve" nicht an die Defensivleistung der ersten Hälfte anknüpfen und verlor damit verdient beim TuS Herchen. Klar ist aber auch, dass es nicht diese Spiele sind, in denen unsere Mannschaft zwingend punkten muss. Nächste Woche empfängt man den Vierten aus Birk, ehe es in die Wochen der Wahrheit geht. Dann nämlich spielt man noch gegen drei der letzten vier Mannschaften. Abstiegskampf pur!