SCU II: Leistungsgerechtes Remis

Geschrieben von Mario Gaffke am . Veröffentlicht in Spielberichte 2. Mannschaft

Sonntag 11.12.2016, 16. Spieltag, Kreisliga B Staffel 3

SV Öttershagen - SC Uckerath II 0:0 (0:0)

Aufstellung:
Leon - Hild, Schmidt, Gaffke, Plieger - Jung, Gülcicek, Stöcker, Wiemann, Vacha - Becker (70. Wagner)

Tore:
Fehlanzeige

Vier Spieltage vor der Winterpause forderte "Irschte Reserve" Trainer Tom Vasen von seiner Mannschaft 10 Punkte aus den restlichen Spielen in 2016. Mit drei Siegen und entsprechend neun Punkten reiste unsere 2. Mannschaft zum ersten Rückrundenspiel nach Öttershagen.

Selbstverständlich wollte man auch beim Tabellenfünften die Siegesserie fortsetzen, doch musste das Trainerduo Vasen/Laska zwangsweise auf mehreren Positionen umstellen. Mit Krumbach, Peil, Narjes und Broscheid fehlten gleich vier Spieler der Startelf von letzter Woche. Davon war in der ersten Halbzeit aber nichts zu sehen, denn der SC Uckerath kam gut in die Partie und konnte die häufig hohen und langen Pässe der Hausherren abfangen. Die Gäste kombinierten besser und hatten das ausgeglichene und chancenarme Spiel noch eher im Griff als die Gastgeber. Der SV Öttershagen kam lediglich zu zwei guten Tormöglichkeiten. So ging ein Kopfball nach einer Ecke neben das Tor und ein Torschuss von Ayaz verfehlte sein Ziel am langen Pfosten vorbei. Der SCU hingegen hatte gleich eine ganze Reihe von hochkarätigen Torchancen, konnte diese aber nicht nutzen. Kurz vor der Halbzeitpause scheiterte Stöcker aus kurzer Distanz am gegnerischen Torhüter und Becker kam in der Mitte vor dem leeren Tor nicht mehr rechtzeitig an den abgeprallten Ball, um diesen über die Linie zu drücken. Kurz darauf setzte Vacha Stöcker noch einmal mit einem herrlichen Pass in die Schnittstelle in Szene, doch eine schlechte Ballannahme legte den Ball freistehend vor dem Tor zu weit vor. Mit dem Halbzeitpfiff vergab Vacha dann selbst noch eine gute Torgelegenheit. Nach einer Hereingabe von Gülcicek nahm der Zehner den Ball im Strafraum mustergültig mit der Brust an, setzte den Volleyschuss aber aus etwa zehn Metern über das gegnerische Tor. So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Hausherren aus Öttershagen dann den Druck auf unsere "Irschte Reserve", welche gar nicht mehr in der Lage war sich eigene Aktionen nach vorne herauszuspielen. In der Verteidigung stand man allerdings auch ganz ordentlich, sodass lediglich harmlose Distanzschüsse auf das Tor von Frederick Leon kamen. Richtig glücklich schätzen konnten sich die Gäste, als mit einer schön herausgespielten Aktion der Öttershagener Stürmer Ayaz in Szene gesetzt wurde, dieser aber frei vor Frederick Leon den Ball nur an den linken Pfosten setzte. Diverse Kontermöglichkeiten der Hausherren sorgten für ordentlich Betrieb bei der Uckerather Viererkette, doch wurden diese Szenen zu schwach ausgespielt und Großchancen sollten dadurch nicht mehr herausspringen. Auch zahlreiche Standardsituationen rund um den Uckerather Strafraum brachten nichts ein und so sah es trotz der Überlegenheit des SV Öttershagen im zweiten Durchgang nach einem Remis aus. Unschön wurde es nach etwa 70 Minuten, als einem Uckerather Spieler die Sicherungen durchbrannten und dieser einen Spieler der Gastgeber zu Boden schlug. Der Schiedsrichter hatte die Szene allerdings nicht gesehen und so waren ihm die Hände gebunden, wie er nach Schlichtung einer Rudelbildung den beiden Mannschaftsführern mitteilte. Sicherlich gehört es heute leider schon fast zum guten Ton, dass Gegenspieler sich bei Standards gegenseitig auf die Füße treten oder unschöne Worte austauschen, aber das alles darf einen erwachsenen Mann nicht zu einer solchen Tätlichkeit hinreißen lassen. Das Spiel wurde letztendlich mit 11 gegen 11 fortgesetzt und auch beendet. Gegen Ende hatte der SCU noch eine riesen Chance, als ein Freistoß auf der Linie geklärt werden konnte und wenige Minuten später im Strafraumchaos gleich mehrere Spieler zum Abschluss kamen. Es war aber immer rechtzeitig ein Bein davor und so trennten sich beide Mannschaften am Ende leistungsgerecht mit einem 0:0 Unentschieden.

Mit dem Punkt kann und muss man zufrieden sein, auch wenn es nach der ersten Hälfte noch anders aussah. Das gesteckte Ziel von Trainer Tom Vasen wurde erreicht und so blickt man nach einem verkorksten Saisonstart doch noch, den Umständen entsprechend, zufrieden auf die Hinrunde zurück.

An dieser Stelle möchte sich die gesamte Mannschaft auch noch einmal für die unrühmliche, dumme und äußerst peinliche Aktion unseres Mitspielers beim SV Öttershagen entschuldigen. Ein solches Verhalten entspricht nicht den Leitsätzen unserer "Irschten Reserve". Der betroffene Spieler wird innerhalb der Mannschaft noch einmal zu Rechenschaft gezogen und sollte damit hoffentlich daraus gelernt haben. Eine schöne Winterpause wünschen wir der gesamten Kreisliga B, Staffel 3, allen Zuschauern und Lesern.